Gartentipp: Regen, Regen, trübes Wetter und nasse Böden – Schneckenplage

von Uwe Böhm ⋅ 06.10.2021 ⋅ Aktuelles, Garten


Unser Netzwerkpartner und Bodenexperte Uwe Böhm mit einem weiteren Gartentipp:

Dieses Jahr ist wieder einmal grundsätzlich anders als die Vorgängerjahre. Was in den letzten Jahren zu wenig war wird nun nachgeholt. Für den Unterboden ist das gut, aber es bringt dem Gärtner Probleme.

Gerade bei uns im Gebirge holt uns dieses Problem ein. Das nasse Wetter läßt die Schneckenpopulationen von Nacktschnecken explodieren. Sie fallen dieses Jahr so ziemlich über alles her, was vertilgbar ist. Daher ist auch auf den Herbst zu doch Vorsorge zu tragen, dass nicht zu viele Eier abgelegt werden und überwintern. Aber was tun bei den Fremdländern (spanische Wegschnecke). Sie hat dieses Jahr optimale Bedingungen. Hier hilft nur im System heranzugehen. Wo es gar nicht mehr geht hilft wirklich nur noch Schneckenkorn. Da gibt es mittlerweile auch für den Biobereich Lösungen. Aber Achtung! Dies bitte entfernt von den begehrten Pflanzen ausbringen und nicht etwa direkt daneben, da es die Schnecken auch anlockt. Absammeln hilft nur, wenn Ihr Sie über 500m weit wegbringen könnt oder ein Bach oder ähnliches eine Barriere bildet. Ansonsten finden Sie schnell zurück.

Unterstützen können wir solche Radikalmassnahmen mit dem Ausbringen von Niermpresskuchen oder besprühen mit Niemoel direkt auf oder um die zu schützenden Pflanzen, ausbringen von Kalkringen (bitte magnesiumarm) oder kleingerebelten Eierschalen. Auch klein geschnittener Rainfarn hilft. Biologische Nosoden helfen ebenfalls zum Teil. Wie gesagt bitte nichts als Einzelnes herauspicken. Damit werdet Ihr keine Freude haben. Hier hilft wirklich nur mehrere Aktionen gleichzeitig ausführen.

Auch wenn es manche vielleicht als mittlerweile abgedroschen ansehen. Ich wiederhole es auch hier. Bitte mit Mulch arbeiten und offenen Oberflächen (keine Verklumpung!). Dabei ist es egal ob Ihr das mit den Resten aus dem Garten macht, meine Empfehlung ist mit Kakaoschalen bzw. Kakaoschalen + Kaffeehäutchen oder ev. sogar einer Mischung aus Allem. Wichtig ist, dass in der Oberfläche Regenwürmer und Co. unterwegs sind, die Schneckeneier fressen. Außerdem können die Schnecken die Eier dann nicht tief ablegen, da keine Spalten da sind. Damit frieren Sie dann zum Teil aus im Winter.

Noch ein kleiner Tipp am Schluss. Wenn Ihr prüfen wollt ob Euer Boden genug freies Kalzium an der Oberfläche hat nehmt ein paar Tropfen Salzsäure und träufelt diese auf den Oberboden. Schäumt es, braucht Ihr Euch nicht zu sorgen. Tut sich nichts, dann habt Ihr den typischen Überfluss an Magnesium, wie es hier im Gebirge ist und der Boden verschlämmt zu schnell. Dann werden auch Schnecken schneller wieder da sein.

Viel Spaß beim Probieren!


Dipl.-Ing. Uwe Böhm · Natur Concepts
Produkte aus der Natur für die Natur, für gesundes Gärtnern, zur Revitalisierung des Bodens, natürlicher Pflanzenschutz u. Dünger, Beratung zu Problemen im Garten und vieles mehr
Oberer Weg 17, 09432 Großolbersdorf OT Hohndorf
Tel. 03725 – 4499702
www.natur-concepts.de

© Uwe Böhm 2021. Alle Rechte vorbehalten.