Nachgedacht: Adam und Eva – ein neuer Anfang

von Frank-Ole Haake 20.07.2022 ⋅ 11.08.2022 11:08 ⋅ Aktuelles

Und die Schlange sprach: Gott, der Vater hat gesagt, wenn ihr vom Baum der Erkenntnis esst, werdet ihr sterben. Doch ihr werdet nicht sterben, ihr werdet wissen, was gut und böse ist und das was böse ist, kann am nächsten Tag gut sein und das was gut war, wird im nächsten Augenblick böse scheinen… Gott, Euer Vater hält Euch noch für klein. Doch ihr seid bereit, esst vom Baum der Erkenntnis und erwartet was geschieht.

Adam zögerte: „Der Vater sagte, wir sollen den Baum und seine Früchte meiden. Er wird damit Recht haben.“ Eva betrachtete den Baum. „Adam, sieh die Früchte an. Was spürst Du? Sie heißen uns willkommen, scheint es mir. Der gesamte Baum lädt uns ein, von seinen Früchten zu essen. Sieh uns an, wir sind gewachsen und ich will wissen, was ist außerhalb des Zaunes, ich will wissen, was ist über uns und unter uns. Ich will wissen, wer ich bin, ich will wissen, wer Du bist. Und der Baum der Erkenntnis, kann uns Antworten geben.“

Adam sah Eva an und sah ihre Augen, ihr Strahlen, ihr Lebensfeuer und da erwachte auch in ihm dieses Lebensfeuer. Er spürte eine Kraft in sich wachsen und plötzlich sah er den Baum mit anderen Augen. Er wollte wissen, wie schmecken die Früchte und dann geschah es: Adam und Eva griffen gleichzeitig zwei Äpfel – blickten sich an – ein wundervolles, schelmisches Blitzen in den Augen – und bissen hinein. Was für ein Genuss, für eine Lebensfreude wurde in ihnen munter. Eine Neugier erwachte, ein Lachen erklang, zwei Lachen erklangen. Das wurde noch nie im Paradies gehört. Das Lachen schwang sich zwischen den Bäumen hin und her, die Tiere hoben erstaunt ihre Köpfe und sahen zwei Wesen durch den Garten tanzen. Auch getanzt wurde bisher noch nie im Paradies. Alles war bisher in einer ruhigen Stille verlaufen. Und in dieser Lebensfreude berührten sie sich, Adam berührte Eva und Eva berührte Adam. Sie nahmen ihre Düfte wahr, ihre Augen leuchteten, ihre Herzen schlugen schneller. Plötzlich erwachten sie in ganz neuer Weise. Die Lebenskraft wuchs Adam aus dem Schoß und Eva spürte das Bedürfnis, diese Lebenskraft in ihrem Schoß willkommen zu heißen.

Und Gott, der Vater, freute sich. Sie hatten es gewagt, sein Verbot zu überschreiten, hatten auf sich selbst gehört und so erschien er im Garten Eden. „Was habt ihr getan?“ fragte er streng. „Oh Vater, wir haben vom Baum der Erkenntnis gegessen!“ sagten beide lachend voller Freude und da konnte auch Gott nicht mehr streng sein. Auch er lachte und sprach: „Ihr beiden seid auserwählt, ihr habt vom Baum der Erkenntnis gegessen. Obwohl ich es verboten habe. Nun seid ihr reif genug, hinaus zu gehen und Euer Wissen in die Welt zu tragen. Dient meiner Schöpfung mit Eurem Wissen und Eurem Herzen. Erhaltet und entwickelt meine Schöpfung. Wenn ihr nicht weiterwisst, dann wendet Euch an mich. Ich werde in Euren Herzen sein, in Eurem Geist, in Euren Bäuchen. Das Paradies werde ich nun von Cherubin bewachen lassen, es soll behütet und beschützt werden, bis ihr wieder zurückkehren werdet. Ihr werdet es nicht mehr sein, doch Eure Kindes-Kinder in vielen, viele Jahren später, so sie dann bereit sind. Geht meine Kinder und werdet Menschen.“


Frank-Ole Haake
Märchenerzähler, Künstler, Männerberatung
www.ole-bildermensch.de
Märchen zur Zeit auf YouTube
Lebensquellen des Mannes auf YouTube
Tel. 0176 6414 4532

© Frank-Ole Haake 2022. Alle Rechte vorbehalten.